Angebote zu "Rechts" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Verfassung der Freien und Hansestadt Hamburg
128,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Wegweisende Schwerpunktkommentierung Seit dem Erscheinen der 2. Auflage des Kommentars »Verfassung der Freien und Hansestadt Hamburg« im Jahr 2004 sind 16 Jahre vergangen. In dieser Zeit hat es eine Reihe von Rechtsänderungen sowohl auf der Ebene der Verfassung als auch auf der des einfachen Rechts gegeben. Deshalb wurde eine ergänzende Kommentierung zu folgenden Schwerpunkten notwendig: Wahl- und Volkswillensbildungsrecht Haushaltsrecht Recht des Datenschutzbeauftragten Hamburger Verfassung mit Modellcharakter In allen drei Themenbereichen ist die Hamburger Verfassung neue Wege gegangen und gilt als Modell eines modernen Wahl-, Haushalts- und Datenschutzrechts auch für andere Bundesländer. So ist die Freie und Hansestadt Hamburg neben dem Land Hessen das einzige Land, das seinen gesamten Haushalt auf die »Doppik« umgestellt hat. Die Kommentierung der entsprechenden Artikel der Hamburger Verfassung zeigt praktisch und valide, wie eine solche Umsetzung aussehen kann. Die Bereiche »Direkte Demokratie« und »Datenschutz« behandeln Rechtsgebiete mit politischer und gesellschaftlicher Relevanz. Kompetente Autoren mit speziellerFachkenntnis Die Kommentierung konnte nur dadurch gelingen, dass neben Dr. Klaus David LL.M. drei weitere Autoren sich bereiterklärten, wesentliche Bereiche zu übernehmen: Leitender Regierungsdirektor Lars Hellberg, Abteilungsleiter im Rechnungshof Hamburg, zuständig für Grundsatzfragen des Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesens sowie der Finanzwirtschaft, Vorsitzender Richter am Landgericht Hamburg, Dr. Florian Schwill, Leiter des Referats für Verfassungs-, Datenschutz- und Informationsfreiheitsrecht in der Justizbehörde Hamburg, und Mitherausgeber Regierungsdirektor Dr. Stephan Stüber, Leiter des Referats Haushalts- und Kassenrecht, Haushaltssystematik in der Finanzbehörde Hamburg. Die einzelnen Schwerpunkte sind insbesondere interessant für Hochschulen Kämmereien der Kommunen Landesbehörden Parteien Rechnungshöfe Staatsrechtlerinnen und Staatsrechtler die öffentlich-rechtliche Finanzwissenschaft Verantwortliche für die Wahlvorbereitung und -durchführung in Ländern und Kommunen alle öffentlich-rechtlichen Datenschutzbeauftragten Inhaltsverzeichnis (PDF) Leseprobe (PDF)

Anbieter: Dodax
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Das Recht auf die Heimat.
123,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Das 20. Jahrhundert ist oft als 'Jahrhundert der Vertreibungen' bezeichnet worden. Dieses Jahrhundert hat auch vielfältige politische und juristische Bemühungen hervorgebracht, die Vertreibungen, 'ethnischen Säuberungen' - entgegenwirken und den Menschen das Recht auf ein Leben in Freiheit in ihrer angestammten Heimat garantieren sollen. Juristisch lassen sich diejenigen Normen, die 'ethnische Säuberungen' verbieten und den Menschen das Recht garantieren, dort zu leben, wo sie ihre Wurzeln haben, in der vertrauten Umgebung, in der man ihre Sprache, ihre Mundart spricht, als 'Recht auf die Heimat' zusammenfassen. Im Verfassungsrecht einiger deutscher Bundesländer wird dieses Recht ausdrücklich garantiert. Im Völkerrecht ist der Begriff nicht in Rechtstexte eingegangen. Er lässt sich aber als Sammelbegriff für völkerrechtlich geltende Normen verwenden, die ihrem Inhalt nach das regeln, was der Begriff zum Ausdruck bringt. Seit dem Erscheinen des Grundlagenwerks von Otto Kimminich über 'Das Recht auf die Heimat' sind über 25 Jahre vergangen. Eine neubearbeitete und erweiterte dritte Auflage hatte Kimminich noch im Jahre 1989 - vor der Öffnung des Eisernen Vorhangs - veröffentlicht. Fünfzehn Jahre später, nach dem Ende des Ost-West-Konflikts und nach einem Jahrzehnt, das einerseits Menschenrechte für die Menschen in Mittel- und Osteuropa gebracht, andererseits aber auch zu neuen Vertreibungsverbrechen und 'ethnischen Säuberungen' geführt hat, scheint eine neue Befassung mit dem Thema notwendig. Sie trifft auf ein politisch grundlegend verändertes Umfeld. Es hat sich gezeigt, dass 'Vertreibung' kein spezifisch deutsches Thema ist. Nach dem Zweiten Weltkrieg hat es immer wieder Vertreibungen gegeben. Ganz besonders die Verbrechen in Bosnien und im Kosovo haben ins allgemeine Bewusstsein treten lassen, dass die rechtliche Durchdringung dieser Thematik ein wesentlicher Beitrag zur Sicherung des Friedens und der Menschenrechte ist. Wie ist der Stand der völkerrechtlichen Entwicklung des 'Rechts auf die Heimat'? Welche aktuellen Rechtsfragen stellen sich heute? Mit diesen Fragen beschäftigte sich die Tagung der Studiengruppe für Politik und Völkerrecht, die vom 3. bis 5. März 2004 in Königswinter bei Bonn stattfand. Die auf dieser Tagung gehaltenen Vorträge werden im vorliegenden Band dokumentiert.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Traumschleifen Saar-Hunsrück. Bd.1
17,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Sie gehören zu den besten Wegen, die Deutschland zu bieten hat. 16 Top-Touren auf den Traumschleifen zwischen Saar, Ruwer, Mosel und Rhein haben Ulrike Poller und Wolfgang Todt für Band 1 herausgesucht. Sie führen durch acht Regionen, zwei Bundesländer und in Halb- und Ganztagesetappen über acht bis fünfzehn Kilometer. Unterwegs gibt es in Rheinland-Pfalz und dem Saarland viel zu entdecken: der Herrsteiner Mittelalterpfad entführt als „Wanderweg des Jahres“ in längst vergangene Zeiten zu Rittern und Räubern, die Gräfin Loretta besticht mit grandiosen Ausblicken und toller Natur und der Kasteler Felsenpfad vereint Nervenkitzel, Geologie und Kultur auf spannender Strecke. Wer rauschende Bäche und stille Wälder sucht, wird ebenfalls fündig und darf Natur hautnah und facettenreich erleben. Insgesamt bieten alle 16 ausgesuchten Traumschleifen Wandergenuss auf höchstem Niveau, denn alle Wege sind mit dem Deutschen Wandersiegel ausgezeichnet. Band 1 der Traumschleifen gibt einen ersten Vorgeschmack auf die grandiosen Wanderabenteuer links und rechts vom Saar-Hunsrück-Steig und durch eine der schönsten Naturlandschaften Deutschlands. Und weckt Lust auf Band 2, 3 und 4 mit jeweils 16 weiteren Wandervorschlägen. Die aktualisierte Neuauflage 2015 enthält 6 neue Touren, u.a. den aussichtsreichen Cloef-Pfad, den Morscheider Grenzpfad und die idyllische Elfenlay.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Product Placement im Fernsehen
109,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Seit dem 1. April 2010 gelten neue Vorschriften für Product Placement im Fernsehen. Das bisherige Verbot der Schleichwerbung wurde vor allem im privaten Fernsehen erheblich gelockert und die entgeltliche Einbeziehung von Werbeobjekten in das Programm unter strengen Auflagen erlaubt. Mit der Legalisierung von 'Produktplatzierung' im 13. Rundfunkänderungsstaatsvertrag setzen die Bundesländer die EU-Richtlinie über audiovisuelle Mediendienste in deutsches Recht um. Jannis Müller-Rüster unterzieht die umstrittenen Regelungen einer kritischen Analyse in Hinblick auf den Schutz der redaktionellen Unabhängigkeit und des Rezipientenvertrauens. Die verfassungsrechtlichen Implikationen des werberechtlichen Trennungsgrundsatzes werden eingehend untersucht und in den grundrechtsdogmatischen Kontext der Rundfunkfreiheit des Grundgesetzes sowie des europäischen Rechts eingeordnet.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Das Recht auf die Heimat.
80,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Das 20. Jahrhundert ist oft als 'Jahrhundert der Vertreibungen' bezeichnet worden. Dieses Jahrhundert hat auch vielfältige politische und juristische Bemühungen hervorgebracht, die Vertreibungen, 'ethnischen Säuberungen' - entgegenwirken und den Menschen das Recht auf ein Leben in Freiheit in ihrer angestammten Heimat garantieren sollen. Juristisch lassen sich diejenigen Normen, die 'ethnische Säuberungen' verbieten und den Menschen das Recht garantieren, dort zu leben, wo sie ihre Wurzeln haben, in der vertrauten Umgebung, in der man ihre Sprache, ihre Mundart spricht, als 'Recht auf die Heimat' zusammenfassen. Im Verfassungsrecht einiger deutscher Bundesländer wird dieses Recht ausdrücklich garantiert. Im Völkerrecht ist der Begriff nicht in Rechtstexte eingegangen. Er läßt sich aber als Sammelbegriff für völkerrechtlich geltende Normen verwenden, die ihrem Inhalt nach das regeln, was der Begriff zum Ausdruck bringt. Seit dem Erscheinen des Grundlagenwerks von Otto Kimminich über 'Das Recht auf die Heimat' sind über 25 Jahre vergangen. Eine neubearbeitete und erweiterte dritte Auflage hatte Kimminich noch im Jahre 1989 - vor der Öffnung des Eisernen Vorhangs - veröffentlicht. Fünfzehn Jahre später, nach dem Ende des Ost-West-Konflikts und nach einem Jahrzehnt, das einerseits Menschenrechte für die Menschen in Mittel- und Osteuropa gebracht, andererseits aber auch zu neuen Vertreibungsverbrechen und 'ethnischen Säuberungen' geführt hat, scheint eine neue Befassung mit dem Thema notwendig. Sie trifft auf ein politisch grundlegend verändertes Umfeld. Es hat sich gezeigt, daß 'Vertreibung' kein spezifisch deutsches Thema ist. Nach dem Zweiten Weltkrieg hat es immer wieder Vertreibungen gegeben. Ganz besonders die Verbrechen in Bosnien und im Kosovo haben ins allgemeine Bewußtsein treten lassen, daß die rechtliche Durchdringung dieser Thematik ein wesentlicher Beitrag zur Sicherung des Friedens und der Menschenrechte ist. Wie ist der Stand der völkerrechtlichen Entwicklung des 'Rechts auf die Heimat'? Welche aktuellen Rechtsfragen stellen sich heute? Mit diesen Fragen beschäftigte sich die Tagung der Studiengruppe für Politik und Völkerrecht, die vom 3. bis 5. März 2004 in Königswinter bei Bonn stattfand. Die auf dieser Tagung gehaltenen Vorträge werden im vorliegenden Band dokumentiert.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Traumschleifen Saar-Hunsrück. Bd.1
12,30 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Sie gehören zu den besten Wegen, die Deutschland zu bieten hat. 16 Top-Touren auf den Traumschleifen zwischen Saar, Ruwer, Mosel und Rhein haben Ulrike Poller und Wolfgang Todt für Band 1 herausgesucht. Sie führen durch acht Regionen, zwei Bundesländer und in Halb- und Ganztagesetappen über acht bis fünfzehn Kilometer. Unterwegs gibt es in Rheinland-Pfalz und dem Saarland viel zu entdecken: der Herrsteiner Mittelalterpfad entführt als „Wanderweg des Jahres“ in längst vergangene Zeiten zu Rittern und Räubern, die Gräfin Loretta besticht mit grandiosen Ausblicken und toller Natur und der Kasteler Felsenpfad vereint Nervenkitzel, Geologie und Kultur auf spannender Strecke. Wer rauschende Bäche und stille Wälder sucht, wird ebenfalls fündig und darf Natur hautnah und facettenreich erleben. Insgesamt bieten alle 16 ausgesuchten Traumschleifen Wandergenuss auf höchstem Niveau, denn alle Wege sind mit dem Deutschen Wandersiegel ausgezeichnet. Band 1 der Traumschleifen gibt einen ersten Vorgeschmack auf die grandiosen Wanderabenteuer links und rechts vom Saar-Hunsrück-Steig und durch eine der schönsten Naturlandschaften Deutschlands. Und weckt Lust auf Band 2, 3 und 4 mit jeweils 16 weiteren Wandervorschlägen. Die aktualisierte Neuauflage 2015 enthält 6 neue Touren, u.a. den aussichtsreichen Cloef-Pfad, den Morscheider Grenzpfad und die idyllische Elfenlay.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot
Product Placement im Fernsehen
94,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Seit dem 1. April 2010 gelten neue Vorschriften für Product Placement im Fernsehen. Das bisherige Verbot der Schleichwerbung wurde vor allem im privaten Fernsehen erheblich gelockert und die entgeltliche Einbeziehung von Werbeobjekten in das Programm unter strengen Auflagen erlaubt. Mit der Legalisierung von 'Produktplatzierung' im 13. Rundfunkänderungsstaatsvertrag setzen die Bundesländer die EU-Richtlinie über audiovisuelle Mediendienste in deutsches Recht um. Jannis Müller-Rüster unterzieht die umstrittenen Regelungen einer kritischen Analyse in Hinblick auf den Schutz der redaktionellen Unabhängigkeit und des Rezipientenvertrauens. Die verfassungsrechtlichen Implikationen des werberechtlichen Trennungsgrundsatzes werden eingehend untersucht und in den grundrechtsdogmatischen Kontext der Rundfunkfreiheit des Grundgesetzes sowie des europäischen Rechts eingeordnet.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 05.12.2020
Zum Angebot